Wiltener Sängerknaben

jstecher1a.jpg

Mag. Johannes Stecher

Johannes Stecher studierte am Mozarteum Musik- und Instrumentalmusikerziehung sowie Gesangspädagogik und am Konservatorium des Landes Tirol Konzertfach Orgel. Er besuchte als Bariton und Dirigent zahlreiche Kurse und Meisterkurse.

Seit seinem zehnten Lebensjahr bis 1999 war er 25 Jahre lang kontinuierlich als Organist in verschiedenen Pfarren tätig.
Von 1985 bis 1989 leitete er den Kirchenchor Obsteig, von 1987 bis 1991 unterrichtete er an der Musikschule Mieming und der Musikschule Paulinum in Schwaz u. a. den Knabenchor Paulinum. Von 1989 bis 1999 fungierte er als Leiter des Kirchenchores Telfs.
Stecher übernahm 1991 die künstlerische Leitung der Wiltener Sängerknaben. 1992 wurde er zum Direktor der Musikschule Telfs mit ca. 200 SchülerInnen bestellt und baute diese als Musikschule Region Telfs und Umgebung bis 2010 zu einer der besten Schulen mit über 1600 SchülerInnen aus. 1995 gründete er die Kulturinitiative Interregional Telfs und leitete diese von 2000 bis 2010. In dieser Zeit betreute er über 300 Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Literatur, bildende Kunst und Förderung von Kindern und Jugendlichen.
1994 gründete er den Kammerchor Telfs, mit dem er zahlreiche Oratorien und Passionen (Bach, Händel, Vivaldi, Mozart, Brahms, Mendelssohn, Bruckner....) als Dirigent zur Aufführung brachte. Er konzentriert sich derzeit ganz auf die Wiltener Sängerknaben, die einen eigenen Fachbereich innerhalb des Tiroler Landeskonservatoriums bilden, und leitet das von ihm und Ernst Theuerkauf gegründete Barockorchester Academia Jacobus Stainer.

Er dirigiert vor allem Chor- und Chor-Orchester-Konzerte. Über 25 CD-Einspielungen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentieren diese Arbeit. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn nach Deutschland, Rumänien, Italien, China, Frankreich, Belgien, Luxemburg, in die Niederlande und in die Schweiz. Mit den Sängerknaben wirkte er darüber hinaus - u. a. bei den Salzburger -, Bregenzer- und Tiroler Festspielen - bei vielen Opernproduktionen in verschiedensten Inszenierungen mit: Janaceks Schlaues Füchslein, Ravels Das Kind und die Zauberdinge, Brittens The Turn of the Screw, Albert Herring und A Midsummernight´s Dream, Bizets Carmen, Humerdincks Hänsel und Gretel, Strauss´ Rosenkavalier, Massenets Werther, Puccinis Tosca und Turandot, Mozarts Zauberflöte, Strawinkys Persephone, Wagners Parsifal und Lohengrin, Zehms Cadence, Händl/Franuis Meine Bienen etc. und bei Aufführungen großer Werke –wie Mahlers 8. Symphonie, Brittens War Requiem und Bernsteins Kaddish – mit. Zahlreiche Livemitschnitte (u. a. Haydn´s Schöpfung mit Knabensolisten, die komplette Carmina Burana allein mit den Wiltener Sängerknaben, die Knabenstellen aus Parsifal, Orchestermessen, Bachkantaten etc.) und CD´s wie Laudate Dominum (Gramola), „Die Wiltener Sängerknaben in der Hofkirche in Innsbruck" (Gramola), eine neue Aufnahme mit Werken ausschließlich von Arvo Pärt (col legno), eine Live-DVD mit Werken Bachs und Vivaldis aus der Wallfahrtskirche Götzens (Clementi 2012), sowie die alljährliche Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Bach zeugen von der Qualität des Chores. Nach der Nominierung der Aufnahmen des Weihnachtsoratoriums und der Motetten Arvo Pärt´s („Babel") für den Deutschen Schallplattenpreis ist im November 2015 die neue CD „Wundervolle Weihnachtszeit" mit Chor und Solisten der Wiltener Sängerknaben erschienen.

www.johannes-stecher.at

Neu im Shop

tiwag     rlb     land     ibkwerbung     tiroler versicherung   altemusik  tlm logo 4c